Home
Informationen
Service
Referenzen
Wir über uns
Jobs
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum

Informationen

Gewitterschäden - Was zahlt die Versicherung?

Über Deutschland werden pro Jahr 750.000 Blitze gezählt, wobei etwa zehn Menschen sterben. Durch die höheren Temperaturunterschiede gibt es im Sommer mehr und stärkere Gewitter als im Winter: Im Sommer schlagen fünfmal so viele Blitze ein wobei es Regionale Unterschiede gibt. So liegt die Zahl der jährlichen Gewittertage im Süden deutlich höher als im Norden Deutschlands.

Nach Auskunft von Versicherungsexperten werden Schäden von der Hausrats- und der Wohngebäudeversicherung Reguliert. Das heißt, wenn ein Schaden am Gebäude entstanden ist tritt die Gebäudehaftpflicht ein, wenn aber ein Überspannungsschaden an Haushaltsgeräten oder an Unterhaltungselektronik entstanden ist, springt in der Regel die Haftpflichtversicherung ein. Sie sollten sich aber unbedingt bei Ihrer Versicherung erkundigen ob Schäden bei Überspannung versichert sind. Meist sind diese Schäden nur dann versichert, wenn der Einschluss von Blitzschlag bedingten Überspannungsschäden gesondert vereinbart wurde.

Wenn der Blitz bei Ihnen Eingeschlagen hat sollten Sie sofort Ihrer Versicherung informieren und einen Gutachter einbeziehen.

Was ist ein Bslitzschlag?

Der Blitzschlag ist ein Blitz zwischen Erde und Wolke. Der gewaltige "Kurzschluß" entsteht, wenn der Spannungsunterschied zwischen der Gewitterwolke und der Erde über 100 Millionen Volt beträgt. Die meisten Bliztschläge beginnen am Erdboden und breiten sich dann nach oben hin aus. Wolke-Erde Blizte machen nur einen geringen Teil aller Blitze aus. Die meisten Blitze verlaufen zwischen den Wolken und stellen keine Gefahr dar. Blitzschläge können dagegen verheerende Schäden verursachen. Sie spalten Bäume und können Häuser in Brand setzten oder elektronische Geräte zerstören. Auch wenn der Blitz in einigen 10 Metern Entfernung einschlägt, kann er noch Lähmungen hervorrufen oder sogar zum Tode führen.

 

Wann ist Blitzschutz Pflicht?

Blitzschutzanlagen für Gebäude werden errichtet, wenn

  • die Landesbauordnung dies vorschreibt,
  • in der Baugenehmigung die Errichtung einer Blitzschutzanlage gefordert wird,
  • der Kunde dies wünscht
  • nach den Richtlinien des VDS

 

In der Bauordnung wird festgelegt, für welche Gebäude auf jeden Fall eine Blitzschutzanlage errichtet werden muss. Da die Bauordnung von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, können wir Ihnen keine genauen Auskünfte hier erteilen.

Normalerweise sind dies aber Gebäude,

 

  • die ihre Umgebung deutlich überragen wie Gebäude auf Bergkuppen, Hochhäuser, Türme
  • die eine weiche Dacheindeckung aus Holz oder Reet besitzen oder leichtentflammbare Materialien im Dachbereich eingebaut sind
  • in denen explosionsgefährliche Stoffe gelagert werden
  • oder Industrieanlagen von denen Gefahren ausgehen, in denen Menschen und Kulturgüter in besonderer Weise zu schützen sind.